Hauptuntersuchung / TÜV

Tüv OberzissenIn Deutschland muss jeder PKW 36 Monate nach der ersten Zulassung und danach alle 24 Monate zu einer Hauptuntersuchung. Diese wird von Prüforganisationen wie TÜV, GTÜ und Dekra durchgeführt. Bei dieser Untersuchung des Fahrzeugs sind Kontrollen der Karosserie, des Fahrwerks, der Lenkung und auch der Beleuchtung angesagt. Zudem wird die Abgasanlage und die Bremsanlage kontrolliert. Die früher extra notwendige Abgasuntersuchung wird nach aktueller Regelung direkt bei der Fahrzeughauptuntersuchung mit gemacht. 

Fahrzeug-Hauptuntersuchung und Abgasuntersuchung bei KFZ Friedrichs

Um ganz auf Nummer Sicher zu gehen empfehlen wir unseren Kunden ihr Fahrzeug vor dem Untersuchungstermin bei uns kontrollieren und dann direkt bei uns im Haus die Hauptuntersuchung durchführen zu lassen. So sparen Sie bei einer ggf. anfallenden Reparatur eine zweite Untersuchung und Kosten.

TÜV, GTÜ und Dekra kommen 4 x die Woche ins Haus.

Montag, Dienstag und Freitag am Nachmittag.

Mittwoch am Vormittag.

 

Die erfolgte und bestandene HU wird durch eine Prüfbescheinigung, einen Stempel im Fahrzeugschein und eine runde Prüfplakette am hinteren Kfz-Kennzeichen nachgewiesen. Diese TÜV Plakette zeigt das Jahr und (oben stehend) den Monat der nächsten HU an. Die Farbe der Plakette wechselt jährlich, das Farbschema wiederholt sich alle sechs Jahre. Bei der Hauptuntersuchung wird ein Untersuchungsbericht ausgehändigt, der bei der An- und Ummeldung des Fahrzeuges vorzulegen ist. Verantwortlich für die fristgerechte Vorführung zur HU ist der Fahrzeughalter. Er muss gemäß der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr auch die Kosten für die HU tragen.